Meer Radurlaub

An der Algarve, am südwestlichen Zipfel des alten Europa wähnte man früher das Ende der Welt – „Finis terrae“. Mittlerweile hat es sich sowohl rumgesprochen, dass die Erde keine Scheibe ist und es sich in Portugals grünen und welligen Süden herrlich Rennrad fahren lässt.

Bei unserer Rennradreise meiden wir den Trubel und Verkehr an der Küste zwischen Lagos und Faro. An der weniger touristischen wilden Westküste, der Costa Vicentina, finden wir in der Serra de Monchique ein traumhaftes Radrevier vor. Das Gebiet zwischen Atlantik und den Bergen nennt man Barrocal: sanft gewelltes Bauernland, in den Gärten Zitronen, Mandeln, Orangen und jede Menge Eukalyptusbäume stehen. Natürlich fahren wir auch auf den Foia, mit 902 Meter der höchste Berg der Algarve.

Komm mit auf eine Reise ans Ende des Kontinents und finde Ruhe und Einsamkeit in einer ursprünglichen Landschaft aus Bergen und Hügeln vor, die es sonst nirgendwo in Europa gibt!

Highlights

  • Wilde Westküste der Costa Vicentina
  • Strand von Monte Clerigo
  • Traumstraße nach Aljezur
  • Zitronenhaine in Richtung Alferce
  • Korkeichen und Eukalyptusbäume
  • Pinien, Mimosen und Rhododendren
  • Foia, mit 902 m der höchste Berg Südportugals
  • Silves, alte Festungsstadt
  • Ruhe und Einsamkeit in der Serra de Monchique
  • Meeresfrüchte und fangfrischer Fisch
  • Sombresas, Blätterteighörnchen mit Pudding
  • Sommerliche Temperaturen
  • Angenehmer Atlantik Wind
  • Unvergessliche Erlebnisse und Eindrücke
Monchique
23. Mai, 2020
bis 30. Mai, 2020
Status:
< 6 Plätze
Ausdrucken

Karte

t

Etappenverlauf

 
Tag 1 Samstag, 23. Mai 2020

Flug bzw. Anreise nach Faro (P)

Transfer in das 5* Monchique Resort & Spa in Monquique

Abendessen – anschließend Kennenlernen der Teilnehmer und Info- sowie Ablaufbesprechung.







Tag 2 Sonntag, 24. Mai 2020

Monchique: Königin der Algarve

In einer Talsenke zwischen den beiden höchsten Gipfeln der Algarve liegt Monchique. Den Ort erreichen wir nach 7 Kilometern. Auf 450 Meter Höhe ziehen sich die weißen Häuser den Osthang des Foía hinauf. Die kleinen Straßen der Altstadt sind steil und bieten immer wieder tolle Ausblicke auf die umliegende grüne Bergwelt. Unsere Tour führt weiter nördlich nach Nave Redonda. Der Ort liegt an der Grenze zwischen Alentejo und der Algarve. Über 50 Kilometer geht es in der einsamen Sierra rauf und runter. Nach einer Abfahrt legen wir in Silves unseren Café Stopp ein. Übrigens: Der Espresso heißt an der Algarve "Bica".




Etappe 1
111 Km
1450 Hm
 
 
Tag 3 Montag, 25. Mai 2020

Portugiesische Traumstrände

Traumhafte Aussichten vom Start weg. Die Straße durch Casais und Marmelete nach Aljezur ist mit Worten nur schwer zu beschreiben. Einfach Wow! Nach 30 Kilometern erreichen wir Aljezur an der wilden Westküste. Ein kleines Sträßchen führt von dort zu einem der schönsten Strände Portugals, der Praia de Monte Clérigo. Wundervoll ist vor allem das Panorama mit dem kleinen Ort am südlichen Ende des Strandes.

Weiter führt die Tour zum nächsten Traumstrand der Praia da Bordeira. Etwas abgeschieden und weit entfernt vom großen Trubel. Sand, Sand, Sand – 3 Kilometer ist der Praia da Bordeira breit. Über Romeiras erreichen wir Monchique.



Etappe 2
106 Km
1340 Hm
Tag 4 Dienstag, 26. Mai 2020

Erholungstag

Zeit zur Entspannung im Hotel oder für einen Ausflug an die traumhaft schönen Stränden der wilden Westküste.








 
 
Tag 5 Mittwoch, 27. Mai 2020

Rund um die Sierra

Richtung Alferce in der Sierra de Monchique ändert sich die Vegetation. Dort wachsen Korkeichen und Eukalyptusbäume, Pinien, Mimosen, Rhododendren und an den Hauswänden blüht üppig die Bougainvillea. Die Strecke ist geprägt durch ein ständiges Auf und Ab. Wobei es tendenziell abwärts geht. Auf der Tour durch die Einsamkeit ist São Bartolomeu de Messines einer der wenigen Orte. Er liegt im Hinterland der Algarve an der Grenze zwischen dem der Küste nachgelagerten Vorgebirge und der Serra.
Über Silves und Rasmalho erreichen wir Monchique.




Etappe 3
95 Km
1120 Hm
Tag 6 Donnerstag, 28. Mai 2020

Auf den Foia

Wir rollen auf abfallender Straße Richtung Küste und erreichen nach 25 gefahren Kilometern Silves. Eine entzückende Festungsstadt, die einst die Hauptstadt der Algarve war. Während der Maurenzeit war Silves eine wichtige Festung und bedeutende Handelsstadt. Überreste dieser glorreichen Vergangenheit, wie die riesige rote Steinburg, die uneinnehmbaren Stadtmauern und die gotische Kathedrale, bestaunen wir bei der Durchfahrt. Danach geht es bei moderaten Steigungsprozenten stets bergan. Zunächst nach Sao Marcos da Serra und weiter nach Alferce. Ab Monchique beginnt der sehr gleichmäßige und 8 km lange Anstieg auf den 902 m hohen Foia. Auf der Westflanke führt ein kleines Sträßchen zurück zum Hotel.


Etappe 4
95 Km
1360 Hm
 
 
Tag 7 Freitag, 29. Mai 2020

Cabo de Sao Vicente

Unsere Abschlusstour führt an den Zipfel Europas nach Sagres. Sagres ist abgelegen, abenteuerlich und ganz anders, als jedes andere Ziel im südlichen Portugal. Die kleine Stadt liegt in einer Region mit wilder Landschaft: tosendes Meer, gewaltige Klippen und weitläufige Strände prägen das Bild. Natürlich lassen wir es uns nicht nehmen und fahren zum Leuchtturm nach Cabo de Sao Vicente, der westlichste Punkt des Europäischen Festlandes.
Zurück geht es etwas weiter durch das Landesinnere durch Vila do Bispo, hier herrscht etwas Verkehr, und Arao.





Etappe 5
133 Km
1290 Hm
Tag 8 Samstag, 30. Mai 2020

Abreise

Frühstück und anschließender Transfer zum Flughafen Faro.












 

Mieträder

Die Carbon Rennräder"Made in Italy" bieten Komfort und Stabilität mit ausgezeichneter Kraftübertragung.

Bringen Sie bei Buchung eines Mietrades unbedingt die eigenen Pedalen sowie Schuhe mit.
Gegebenenfalls den eigenen Sattel.

 

Olmo Veloce

  • Rahmenmaterial: Carbon
  • Komponenten: Shimano Ultegra Di2
  • Elektronikschaltung  |  10-fach Exo Compact
  • Übersetzung: 50 – 34 vorne   |   11 – 28 hinten
  • Reifen: Schwalbe Ultremo
  • Laufräder: Easton Aero
  • Rahmenhöhe: 50/53/56/59
Tagesmietpreis 26,– €

Leistungen & Preise

Inklusiv-Leistungen

  • Transfer Flughafen Faro - Hotel - Flugahfen Faro
  • 7 Übernachtungen im Monchique Resort & Spa
  • 7 regionale Abendessen
  • 5 qualifiziert geführte Etappen
  • Tägliche Besprechung zum Etappenverlauf
  • Sportgerechte Verpflegung bei jeder Tour mit isotonischen - und Erfrischungsgetränken sowie frischem Obst, täglich wechselnden Snacks, Sandwiches und Kuchen
  • Ganztägige Rundum-Glücklich-Betreuung

Zusatzleistungen gegen Gebühr

  • Wellness-Anwendungen im Hotel
  • Verzehr bei Café-Stopps unterwegs
  • Getränke beim Abendessen

Preise

Pro Person mit allen Inklusiv-Leistungen

Doppelzimmer

1.359,– €

Einzelzimmer-Zuschlag

   249,– €

Voranreise oder Verlängerung pro Person

 

Doppelzimmer

99,– €

Einzelzimmer

135,– €

Buchungsformular

Reisedaten
Persönliche Daten (Absender)

Im Notfall zu benachrichtigen

Mitreisender (Optional)
Raum für Mitteilungen & Buchung

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Mit dem Klick auf "Buchen" ist Ihre Buchung verbindlich und wird von uns bearbeitet.

Eine Buchungsbestätigung erhalten Sie per E-Mail von uns.