Auf den höchsten Berg Afrikas

Der Kilimanjaro, höchster Berg Afrikas und einer der berühmten „Seven Summits“, die jeweils höchsten Berge der sieben Kontinente.
Er ist Traum und Sehnsuchtsziel vieler Menschen auf der ganzen Welt.

Dir ist es zu langweilig diesen Berg zu Fuss zu besteigen? Du willst wissen wie es sich anfühlt, mit dem Bike auf fast 6000m über dem Meeresspiegel zu stehen und danach knapp 40 Kilometer über 4000 Höhenmeter durch eine faszinierende Landschaft ins Tal zu fahren?
Dann hast du dein Abenteuer gefunden. Ein Abenteuer auf das Dach Afrikas, das du dein ganzes Leben nicht vergessen wirst.

Highlights

  • Aussergewöhnliche Pflanzen- und Tierwelt
  • Volk der Chaggas
  • Kilimanjaro Umrundung
  • Lake Chala
  • Massai Dorf
  • Riesen Erika
  • Safari im Arusha Nationalpark
  • Zelt Übernachtung
  • Senecien- und Lobelien Gewächse
  • Mawenzi Gipfel auf 5.149m
  • Uhuru Peak auf 5.895m
  • Gipfelglück am Kilimanjaro
  • Abfahrt zur Horombo Hütte
Dodoma / Tansania
12. Oktober, 2020
bis 24. Oktober, 2020
Status:
< 12 Plätze
Ausdrucken

Karte

t

Reise- und Tourenenverlauf

 
Tag 1 Montag, 12. Oktober 2020

Anreise bzw. Flug nach Tansania

Flug nach Tansania und Ankunft am Kilimanjaro International Airport, der sich südwestlich des Kilimandscharo-Massivs befindet.
Airlines: u.a. Condor ab Frankfurt, KLM über Amsterdam oder Edelweiss Air ab Zürich. Bei der Flugbuchung sind wir gerne behilflich.

30 Kilometer Transfer in unser Hotel in Moshi. Anschließend einstellen der Räder.







Tag 2 Dienstag, 13. Oktober 2020

Moshi – Lake Chala

Auf guter Piste verlassen wir Moshi und biken bis auf 1800m Höhe. Wir durchfahren das überaus fruchtbare Farmland der Chaggas, welches mit Kaffee- und Bananen Plantagen durchsetzt ist. Die Chaggas sind Landbauern, für die wir als Biker eine Attraktion sind. Nach einem kurzen Stück auf asphaltierter Straße geht es 13 km abwärts ins Tagesziel am Lake Chala.

Tour: 70 km mit ca. 1.200 Höhenmeter




 
 
Tag 3 Mittwoch, 14. Oktober 2020

Lake Chala – Rongai

In Richtung Norden fahren wir gegen den Uhrzeigersinn um den Kilimanjaro. Die ersten 10 Km führen durch die Grassavanne, den schneebedeckten Vulkan immer vor Augen. An der Grenze zu Kenia steigt die Strecke allmählich an, ehe wir am Nachmittag in Rongai ankommen. Von der Unterkunft startet einer der Wanderwege der "Kenia-Route" auf Afrikas höchsten Berg.

Tour: 65 km mit ca. 1.100 Höhenmeter




Tag 4 Donnerstag, 15. Oktober 2020

Rongai – Olpopongi Massai Village

Nach einem ausgiebigen Frühstück kurbeln wir auf hügeliger Asphalt Straße zunächst bergauf. Danach verlassen wir das Gebiet der Chagga und gelangen über einige längeren Abfahrten mit kurzen Gegenanstiegen in die Savanne der trockeneren Nordseite des Kilimanjaro. Kurz vor unserer Unterkunft in Tinga Tinga, die ein nachgebautes Massai-Dorf mit allen Annehmlichkeiten ist, werden wir die ersten Wildtiere sehen.

Tour: 100 km mit ca. 1.100 Höhenmeter




 
 
Tag 5 Freitag, 16. Oktober 2020

Olpopongi – Momella

Am Vormittag geht es auf hügeliger Strecke durch die Savanne. Dabei biken wir mit etwas Glück an Zebras, Antilopen und Giraffen vorbei. Am Nachmittag geht es im Jeep auf Safari im Arusha National Park, einer von insgesamt 11 Nationalparks in Tansania. Zahlreiche Tiere leben im Park, u.a. Kaffernbüffel, Flusspferde, Zebras, Wasserböcke, Buschböcke, Ducker, Dikdiks und sogar Elefanten. Rekordverdächtig ist vor allem die Anzahl der Giraffen, die deshalb auf kaum einem Foto vom Arusha National Park fehlen. Übernachten werden wir in der schön gelegenen Momella Lodge

Tour: 45 km mit 300 Höhenmeter



Tag 6 Samstag, 17. Oktober 2020

Momella – Moshi

Auf steiniger Piste führt die Tour durch die Buschsavanne zurück zum Mount Kilimanjaro. Nach 10 Km auf Asphalt geht es auf steiler Piste wieder in das Siedlungsgebiet der Chagga. Dieser abwechslungsreiche Streckenabschnitt führt durch den Regenwald. Ein 12 Km langer Downhill bringt uns zur schönen Weru Weru River Lodge an der Westseite von Moshi. Damit haben wir den Kilimanjaro einmal umrundet.

Tour: 90 km mit 1.500 Höhenmeter


 
 
Tag 7 Sonntag, 18. Oktober 2020

Tag zur freien Verfügung

Erholung und Vorbereitung für die Gipfelfahrt auf den Kilimanjaro.

Unterkunft erneut in der Weru Weru River Lodge.








Tag 8 Montag, 19. Oktober 2020

Kilema Gate (1980m) – Kilema Camp (2850m)

Nach dem Frühstück folgt ein einstündiger Transfer zum Kilema Gate und wir starten unser Abenteuer.
Die Strecke ist anfangs gut ausgebaut und recht leicht zu befahren, später wird er zum Wanderweg mit unzähligen kleinen Naturstufen. Da es für gewöhnlich recht warm ist, genügt ein kurzes Radtrikot.
Von nun an gibt es täglich ein Lunchpaket, welches vor dem Aufbruch vom Koch frisch zusammengestellt wird. Was zählt schon ein Hotel gegen eine Nacht im Zelt am Berg? Besonders köstlich ist das Abendessen in luftiger Höhe. Auf Wunsch werden auch vegetarische Gerichte zubereitet.

Tour: 12 km mit 950 Höhenmeter


 
 
Tag 9 Dienstag, 20. Oktober 2020

Kilema Camp (2850m) – Horombo Hütte (3700m)

850 absolute Höhenmeter sind auf 7 Km zu überwinden. Nun wird es deutlich kühler. Von daher empfiehlt es sich eine leichte Jacke griffbereit zu haben. Der Trail verläuft durch alpines Hochmoor und wir bekommen die ersten großen Senecien und Lobelien (Mamutgewächse) zu sehen. Erika, bei uns ein Heidekraut, wird hier zehn Meter hoch. Ein Großteil der urwaldartigen Pflanzen trägt hier das Vorwort »Riesen«. Womit auch der Eindruck der Reise treffsicher beschrieben ist: einfach riesig.

Tour: 7 km, 850 Höhenmeter





Tag 10 Mittwoch, 21. Oktober 2020

Horombo Hütte (3700m) – Kibo Hütte (4700m)

Langsam geht die Graslandschaft in die hochalpine Zone über. Es wird felsiger und könnte eine Landschaft wie auf dem Mars sein.
Wer sich auf der Höhe körperlich nicht gut fühlt, kann jederzeit mit einem Berg-Guide wieder abfahren. Alle die fit genug sind, fahren auf die Kibo Hütte in 4700m . Die Kibo Hütte ist das eigentliche Basislager für den Gipfelsturm. Beim Nachtaufstieg starten wir je nach Wetter zwischen Mitternacht und 1 Uhr morgens.
Am Nachmittag erholen wir uns oder fahren zum nahegelegenen Mawenzi Gipfel (5149 m.

Tour: 10,5 km mit 1.000 Höhenmeter


 
 
Tag 11 Donnerstag, 22. Oktober 2020

Kibo Hütte (4700m) – Uhuru Peak (5895m) – Horombo Hütte (3700m)

Gipfelsturm: Knapp 1200 Höhenmeter gilt es bis zur Spitze des Mount Kilimanjaro zu meistern. Manchmal fällt nachts Schnee und die Temperaturen fallen auf -10 Grad Celsius. Über unzählige Serpentinen und einen riesigen Geröllhang schieben bzw. tragen wir die Bikes. Am frühen Morgen erreichen wir den Kraterrand am Gilmans Point in 5700m Höhe und Afrika liegt uns zu Füßen. Nach einer Stunde erreichen wir den Uhuru Peak, den höchsten Punkt am gegenüberliegenden Kraterrand. Jeder Meter auf dem Rad ist in dieser Höhe anstrengend. Wir verweilen je nach Wetter so ca. eine Stunde auf dem höchsten Gipfel des Kontinents, ehe es über einen Asche Hang bergab geht. Der Trail beim Abstieg ist der gleiche wie beim Aufstieg und führt uns zur Kibo Hütte wo wir unsere Lunchpause machen. Nach einer Stunde Schlaf geht es am Nachmittag weitere 1000 Hm bergab zur Horombo Hütte bis auf 3700m.

Tour: 22 km, davon 6 km bergauf, Höhendifferenz 1195m bergauf und 2295m bergab

Tag 12 Freitag, 23. Oktober 2020

Horombo Hütte (3700m) – Kilema Gate (1980m)

Der Weg durch Grasland und dichten Regenwald lässt eine wehmütige Abschiedsstimmung von einer großartigen Natur aufkommen. Nach dem Gate geht es uaf einer Piste nochmals 500 Hm bergab die zu einer Asphalt Strasse führt. In unserem Begleitfahrzeug fahren wir zurück zur Weru Weru River Lodge. Wer möchte, kann noch weiter bergab fahren. Am Abend feiern wir gemeinsam am Swimming Pool der Lodge in lauer Luft unser großartiges Erlebnis und lassen die Reise ausklingen.
Jeder erhält zur Erinnerung eine Gipfelurkunde und unser tansanischer Guide verabschiedet sich mit den Worten: „Kwa heri ya kuonana. Safari njema!“ (Bis zum nächsten Mal. Gute Reise!)

Tour: 25 km mit 2220 Höhenmeter bergab






 
 
Tag 13 Samstag, 24. Oktober 2020

Abreise und Rückflug

Bis zum Abflug kann man die Zeit für eine Einkaufsbummel in Tansania nutzen.










Mietbike

Für die Reise können vollgefederte Mountain Bikes (Hardtails) der Marke Scott gemietet werden.

Bringen Sie bei Buchung eines Mietrades die eigenen Pedalen mit. Gegebenenfalls auch den eigenen Sattel.

 

Scott

Rahmenhöhe: S,M,L,XL XL
29 Zoll Felgen
Ausstattung Shimano Deore

 

 

 

 

 

 

Tagesmietpreis 25.-,– €

Leistungen & Preise

Inklusiv-Leistungen

  • Transfer Flughafen - Hotel - Flughafen und zum Kilimanjaro Nationalpark
  • 12 Übernachtungen und Frühstück, 4 x Hotel, 2 x Chalets, 2 x Lodge, 3 x Berghütten, 1 x Zeltcamp
  • 12 x Frühstück, 9 x Mittagessen, 12 x Abendessen
  • Träger die 12 kg Gepäck tragen, selbst fährt jeder mit einem leichten Rucksack
  • qualifiziert geführte Mountainbike Touren
  • ständige Begleitung durch ein Reisefahrzeug und Transport der Räder bei Streckenverkürzungen
  • Nationalpark Gebühren
  • Sämtliche Eintritte der Besichtigungsprogramme

Zusatz-Leistungen gegen Gebühr

  • Flüge von und nach Tansania
  • Transferkosten Flughafen - Hotel - Flughafen für mitgebrachte Bikes (45.- €)
  • Visum für Tansania, US$ 50 bei der Einreise
  • Trinkgelder
  • Getränke

Preise

Preis pro Person mit allen Inklusiv-Leistungen (ohne Flug)

Im Doppelzimmer

€ 2.999,-

Einzelzimmer-Zuschlag

 € 350,-

Voranreise / Verlängerung

Voranreise oder Verlängerungsnacht inkl. Frühstück.

Pro Person im Doppelzimmer

€ 100,-

Im Einzelzimmer

€ 130,-

Buchungsformular

Reisedaten
Persönliche Daten (Absender)

Im Notfall zu benachrichtigen

Mitreisender (Optional)
Raum für Mitteilungen & Buchung

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Mit dem Klick auf "Buchen" ist Ihre Buchung verbindlich und wird von uns bearbeitet.

Eine Buchungsbestätigung erhalten Sie per E-Mail von uns.