Gipfelglück

Im Nordwesten Italiens, angrenzend an die Schweiz und Frankreich, liegt das herrliche Piemont. Historische Städtchen, hügelige Weinberge, kulinarische Highlights und atemberaubendes Gebirge machen die zweitgrößte Region Italiens zu etwas ganz Besonderem.

Der Colle dei Morti ist ein echter Geheimtipp und mit dem 2746 m hohen Col Agnel, erklimmen wir auf unserer Tour den dritthöchsten asphaltierten Pass in den Alpen.
Unseren Gipfelsturm setzen wir in den französischen Seealpen in den Départements Hautes-Alpes und Alpes-de-Haute-Provence fort. Der legendäre Col d´Izoard mit der berühmten Casse Déserte und Col de Vars steht genauso im Roadbook wie der Col de Pontis und Col de Montgenèvre.

Nur wenig fühlt sich für Rennradfahrer besser an, als die mythischen Berge vom Giro d´Italia und der Tour de France selbst zu bezwingen. Komm mit auf diese Rennradreise durch traumhafte Natur und werde ein Gipfelstürmer!
Diese Rennradreise bieten wir in zwei Leistungslevels mit teilweise unterschiedlichen Streckenlängen und Höhenmetern an.

ride-for-help
Diese Reise führen wir in Zusammenarbeit mit der RIDE 4 HELP Association e.V durch. Ride 4 Help unterstützt die SOS-Kinderdörfer und Organisationen, die Assistenzhunde für Menschen mit Behinderung ausbilden. Das Ziel der Reise ist, dass die Teilnehmer andere Einzelpersonen oder Unternehmen animieren, dass sportliche Engagement durch eine Spende zu honorieren. Champions Training und Ride 4 Help agieren in enger Kooperation, um etwas für den guten Zweck zu bewegen.

Eventpartner

smartbooost-logo

6 Touren
Km
Hm

Highlights

  • Ursprüngliche Landschaften
  • Colle d'Isasca
  • Piazza in Cuneo
  • Sträßchen zum Colle dei Morti
  • Pantani Denkmal
  • Wallfahrtskirche von San Magno
  • Col Agnel, dritthöchster Alpenpass
  • Lac de Serre-Poncon
  • Karge Felswüste der Casse Desserte
  • Monument Col d´Izoard
  • Fahrt durchs Ubaye Tal
  • Parc National du Mercantou
  • Unvergessliche Erlebnisse und Eindrücke
Pinerolo
20. August, 2022
bis 27. August, 2022
Status:
< 9 Plätze
Ausdrucken
Noch nicht buchbar

Karte

t

Etappenverlauf

 
Tag 1 Samstag, 20. August 2022

Anreise nach Pinerolo (I)

Eigenanreise nach Pinerolo oder Transfer vom Flughafen Turin.

Abendessen – anschließend Kennenlernen der Teilnehmer und Info- sowie Ablaufbesprechung.










Tag 2 Sonntag, 21. August 2022

Pinerolo (I) - Cuneo (I)

Der sanfte Colle d'Isasca eigent sich perfekt zum Einrollen und ist der erste kleine Anstieg auf unserer Tour. Knapp 5 Kilometer geht es hinauf nach Montemale di Cuneo auf 910 m. Über Valgrana erreichen wir auf stets abfallender Straße unser Etappenziel Cuneo. Das Städtchen liegt am Fuße der Seealpen und begeistert mit einer prächtigen Altstadt und herrlichem Bergpanorama.

* Colle d'Isasca 822 m
* Montemale di Cuneo 910 m

Gruppe 1 & 2: 107 km mit 1560 Hm





 
 
Tag 3 Montag, 22. August 2022

Cuneo (I) - Cuneo (I)

Ein stilles Juwel ist diese Tour: Auf überwiegend kleinen Straßen schlängelt sich ab Demonte die 24 km lange Strecke hinauf zum Colle Fauniera auf 2481 m. Der Colle Fauniera auch Colle dei Morti genannt ist ein echter Geheimtipp und begeistert mit einer traumhaften Aussicht am Gipfel. Am Scheitel steht ein Denkmal für den 2004 verstorbenen Radprofi Marco Pantani. Serpentinenreich ist die Abfahrt, welche mit der Santuario di San Magno einen weiteren Hot-Spot bietet. Nach Cuneo rollt es meist bergab richtig gut, wo wir uns am Marktplatz ein leckeres Gelati gönnen.

* Colle Fauniera /Colle dei Morti 2481 m

Gruppe 1: 113 km mit 2470 Hm
Gruppe 2: 110 km mit 2070 Hm


Tag 4 Dienstag, 23. August 2022

Cuneo (I) - Guillestre (F)

Unsere Königsetappe führt auf den Col Agnel. Mit seinen 2746 m ist er nach dem Col d´Iseran und Stilfser Joch der dritthöchste asphaltiere Alpenpass. Er verbindet das italienische Varaitatal mit dem französischen Guiltal. Über 1800 Höhenmeter sind auf der über 30 km langen Auffahrt zu überwinden, wobei die Steigung erst ab Chianale (km 22) richtig steil wird.
Auf der Abfahrt könnten wir noch den Col d’Izoard mitnehmen. Wir fahren aber geradeaus durchs Guiltal nach Guillestre. Auf den letzten Kilometern vor Guillestre verengt sich dieses Tal zu der imposanten Schlucht Combe du Queyras.

* Col Agnel (2746 m)

Gruppe 1 & 2: 120 km mit 2570 Hm

 
 
Tag 5 Mittwoch, 24. August 2022

Guillestre (F) - Guillestre (F)

Gleich am Ortsende von Guillestre beginnt der anstrengendste und schönste Teil des Anstiegs zum Col de Vars. Bei maximal 9% Steigung gewinnen wir schnell an Höhe und erreichen nach 10 km den Ort Vars. Der weitere Anstieg weist mit bis zu 8% eine mäßige Steigung auf.
Ein wahrer Genuss ist die fast 60 km lange Strecke an den Lac de Serre Poncon, die größtenteils bergab führt. Gruppe 1 macht noch einen Abstecher auf den Col de Pontis, der es in sich hat. Auf 5,3 km sind ziemlich genau 500 Höhenmeter zu meistern. Lohn der Anstrengung sind herrliche Blicke auf den Stausee.
Tour Gruppe 1: 123 km mit 2350 Höhenmeter
* Col de Vars (2109 m)
* Col de Pontis (1304 m)

Tour Gruppe 2:
ohne Col de Pontis
126 km mit 1840 Höhenmeter

Tag 6 Donnerstag, 25. August 2022

Guillestre (F) - Briançon (F)

Der Col d´Izoard gehört zu den ganz Großen der französischen Klassiker und ist in einem Atemzug mit Galibier, Ventoux und Tourmalet zu nennen.
Er verbindet Briançon mit dem Queyras und ist ein ruhiger, abgeschiedener landschaftlicher Leckerbissen. Grandios ist die Serpentinenstrecke in zerklüfteter und wilder Felslandschaft, welche von der Casse déserte, einer wüstenartigen Verwitterungslandschaft gekrönt wird. Zudem ist es wohl der einzige Pass in dieser Kategorie, der auf gesamter Strecke einen Radstreifen auf der Straße aufweist.

Briançon, unser Etappenziel, liegt in einer Höhe von 1200 bis 1326 m am westlichen Rand der Cottischen Alpen.

Gruppe 1: 103 km mit 2580 Hm
* Col d'Izoard (2360 m)
* Puy Aillaud (1576 m)

Gruppe 2: 50 km mit 1650 Hm
* Col d'Izoard (2360 m)

 
 
Tag 7 Freitag, 26. August 2022

Briançon (F) - Pinerolo (I)

Durch Briançon steigt die Straße leicht an und bei der Kreuzung nach La Vachette und zum Col de l’Echelle beginnt auf 1350 m Höhe der eigentliche Anstieg zum Col de Montgenèvre. Die breite Straße steigt kontinuierlich für 8 km und knapp 500 Hm durch einige Kehren nach oben. Beim Ortsschild von Mongenèvre folgt noch ein steilerer Kilometer in den Ort hinein.

Sestriere ist einer der bekanntesten italienischen Wintersportorte und war Austragungsort der alpinen Skiwettbewerbe bei den Olympischen Spielen 2006. Der Ort ist von Osten und Westen erreichbar, daher wird er als Scheitelpunkt des Colle di Sestriere bezeichnet. Im Jahr 2011 wurde der Pass letztmals vom Tour de France-Peloton überquert.
Die letzten 55 km auf unserer Tour werden richtig Spaß machen, denn sie verlaufen bis Pinerolo stets abfallend.

Gruppe 1 & 2: 90 km mit 1560 Hm
* Col de Montgenèvre (1860 m)
* Colle del Sestriere (2033 m)

Tag 8 Samstag, 28. August 2021

Abreise

Viel zu schnell haben wir das Ende dieser abwechslungsreichen Radreise erreicht
Nach erlebnisreichen Tagen des Gipfelsturms heißt es Abschied nehmen und wir sagen "Adieu".

Individuelle Heimreise oder Transfer zum Flughafen Turin nach dem Frühstück.








 

Mietrad

Das Trek Domane mit IsoSpeed bietet unglaublichen Rennradkomfort bei höchster Fahrstabilität.
Die Räder sind leicht, überaus wendig und bieten optimalen Fahrspaß.

Wichtiger Hinweis: Bringe bei Buchung eines Mietrades unbedingt deine Pedalen mit.
Gegebenenfalls den eigenen Sattel.

 

Trek Domane SLR


  • Rahmenmaterial: Carbon

  • Komponenten: Shimano Ultegra Di2

  • Elektronikschaltung  |  11-fach Exo Compact, Übersetzung: 50 – 34 vorne   |   11 – 28 hinten

  • Rahmenhöhe: 50/52/54/56/58


Tagesmietpreis 35,– €

Team

 

Tony

Ich lebe seit einigen Jahren in Klagenfurt am wunderschönen Wörthersee. Als gebürtiger Südtiroler liebe ich die Natur und bin so oft als möglich mit dem Rennrad in den Bergen unterwegs.

Es freut mich sehr, dass die Ride4Help Familie von Jahr zu Jahr größer wird. Ich werden zum vierten Mal dabei sein und bin schon voller Vorfreude, euch auf dieser großartigen Reise zu unterstützen.















Arnold

Gutes tun und dabei Spaß haben.

Das Motto von Ride4Help gefällt mir sehr und wir von Champions Training sind überaus stolz darauf, diese Aktion schon zum fünften Mal auf einer Radreise zu unterstützen.














 

Leistungen & Preise

Inklusiv-Leistungen

  • 7 Übernachtungen mit Frühstück in ausgewählten Hotels
  • 7 regionale Abendessen
  • 6 qualifiziert geführte Etappen in zwei Gruppen
  • Tägliche Besprechung zum Tourenverlauf
  • Begleitfahrzeug mit Ersatzmaterial während der Tour und zum Gepäcktransport
  • Sportgerechte Verpflegung beim Start und während jeder Etappe mit isotonischen - und Erfrischungsgetränke, frischem Obst, täglich wechselnden Snacks und Sandwiches sowie Kuchen
  • Ganztägige Rundum-Betreuung
  • Exklusives Event-Trikot (bei Buchung bis 16 Wochen vor Reisebeginn)
  • GPS Tracks (geplant auf komoot)

Zusatzleistungen gegen Gebühr

  • Transfer Flughafen Turin - Hotel - Flughafen Turin (60.- €/Fahrt)
  • Verzehr bei Café-und Eis-Stopps unterwegs
  • Getränke beim Abendessen

Preise

Pro Person mit allen Inklusiv-Leistungen

Doppelzimmer

1.399,– €

Einzelzimmer-Zuschlag

299,– €

Voranreise oder Verlängerung pro Person

Doppelzimmer

94,– €

Einzelzimmer

114,– €

Andere Regionen unserer Fahrradreisen