Das Grüne Herz Österreichs

In Fuschl am See startet unsere Tour. Über die Postalm Panoramastraße erreichen wir die Steiermark, gerne auch der Feinkostladen Österreichs genannt. Denn kaum eine andere Region in Europa ist so vielfältig und bunt wie das Genussland Steiermark. Zwischen Gletscher und Wein entdecken wir unterschiedlichste Naturlandschaften, kulturelle Schätze und genießen typisch-steirische Schmankerl.

Komm mit auf diese Rennradreise durch traumhafte Natur und entdecke „Das Grüne Herz Österreichs“, denn die Steiermark schmeckt gut und tut gut!

Diese Rennradreise bieten wir in zwei Leistungsgruppen an.

Highlights

  • Ursprüngliche Landschaften
  • Vier Seen im Salzkammergut
  • Panoramastraße zur Postalm
  • Pass Gschütt
  • Weltkulturerbe Hallstatt
  • Stausee Großsölk
  • Erlebnis Sölkpass
  • Panoramablick am Zirbitzkogel
  • Murradweg
  • Zirbitzkogel
  • Radstädter Tauernpass
  • Brettljause, Kürbiskernöl und Kren
  • Unvergessliche Erlebnisse und Eindrücke
Fuschl am See
23. Juni, 2024
bis 30. Juni, 2024
Status:
< 6 Plätze
Ausdrucken

Karte

t
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Etappenverlauf

 
Tag 1 Sonntag, 23. Juni 2024

Anreise nach Fuschl am See (A)

Eigenanreise in das Rennrad- und Triathlon Hotel Jakob in Fuschl am See.

Abendessen – anschließend Kennenlernen der Teilnehmer und Info- sowie Ablaufbesprechung.








Tag 2 Montag, 24. Juni 2024

Fuschl am See - Bad Mitterndorf

Landschaftlich reizvoll beginnt unsere Tour, denn sie führt im Salzkammergut gleich an vier Seen entlang. Vom Fuschlsee an den Mondsee, weiter zum Mondsee und Attersee. Herrlich ist die Fahrt durch das Weißenbachtal in den Kurort Bad Ischl. Der Koppenpass, kurz aber knackig, führt uns vom Südufer des Hallstätter Sees in die Steiermark.

* Koppenpass (690 m)

Hot-Spot: Weltkulturerbe Hallstatt

Gruppe 1 & 2: 94 km mit 1230 Hm

 
 
Tag 3 Dienstag, 25. Juni 2024

Bad Mitterndorf – Murau

Tolles Erlebnis - Sölkpass.
Der Sölkpass, höchster Pass des Bundeslandes, darf in der Steiermark duchaus als außergewöhnlich gelten. Keine andere Strecke weist ein derart raues Antlitz auf und fühlt sich so sehr nach Hochgebirge an. Die Zufahrt durch den Naturpark Sölktal steht im krassen Gegensatz dazu: Eine scheinbar unberührte Almlandschaft dehnt sich hier zwischen den Gipfeln der Niederen Tauern aus.

* Sölkpass (1788 m)

Hot-Spot: Stausee Großsölk

Gruppe 1: 86 km mit 1520 Hm
Gruppe 2: 123 km mit 2450 Hm

Tag 4 Mittwoch, 26. Juni 2024

Murau Rundtour

Der Neumarkter Sattel ist ein sanfter Pass mit einer Scheitelhöhe von 894 m zwischen dem oberen Murtal und dem Olsatal, das ins Klagenfurter Becken führt. Auf Kärntern Boden führt unsere Tour in die Burgenstadt Friesach und den Naturpark Grebenzen. Die Natur zeigt sich in diesem Teil der Region Murau besonders facettenreich: Von idyllischen Badeseen wie dem Furtnerteich oder dem Grasluppteich über bezaubernde Moore, saftige Almwiesen bis hin zu Berggipfeln mit herrlicher Aussicht.

* Neumarkter Sattel (931 m)
* Zirbitzkogel (1551 m)

Hot-Spot: Naturpark Grebenzen
Hot-Spot: Zirbitzkogel

Gruppe 1 & 2: 112 km mit 1520 Hm

 
 
Tag 5 Donnertag, 27. Juni 2024

Murau - Obertauern

Die Fahrt durch das idyllische Thomatal mit einer wunderschönen Landschaft und der Radstädter Tauernpass sind die Highlights des Tages. Über den Pass führt heute die sogenannte Katschberg-Straße, die vor dem Bau der Tauernautobahn eine beliebte Urlaubsstraße war.
Oberhalb von Mauterndorf beginnt der Anstieg zum Pass. Anfangs steigt die Straße nur leicht an. Ab Tweng ändert sich das und bis zur Passhöhe sind durchschnittlich 6% Steigung zu bewältigen. Auf dem letzten Kilometer ist die Passhöhe mit seinen zahlreichen Hotels gut zu erkennen. Der Ort erinnert mit drei Denkmalen an die Beatles, die hier die Skiszenen zum Film "Help" gedreht haben. Vor der Tourist-Info ist die Nachbildung eines Klaviers platziert. Vor dem Hotel Edelweiss, in dem die Beatles ihre Zimmer hatten, stehen die vier als Bronzefiguren. Und am Kirchbühellift erinnert die überlebensgroße Nachbildung des Plattencovers zu „Help!” an den Aufenthalt der Idole.

* Tauernpass (1738 m)
* Schönfeldsattel (1740 m) Gruppe 2

Gruppe 1: 101 km mit 1720 Hm
Gruppe 2: 121 km mit 2590 Hm

Tag 6 Freitag, 28. Juni 2024

Obertauern - Fuschl am See

Von Obertauern rollen wir knapp 20 km bergab nach Radstadt. Im Tennengebirge geht es über den Pass Gschütt, ein einfach zu fahrender Anstieg, auf welliger Strecke in die Kaiserstadt Bad Ischl. Vorbei an Strobl legen wir in Sankt Gilgen am Wolfgangsee einen Eis-Stopp ein, denn es sind nur noch knapp 10 km nach Fuschl am See.

* Pass Gschütt (957 m)

* Hot-Spot: Seeblick am Wolfgangsee
* Hot-Spot: Hallstätter See

Gruppe 1 & 2: 121 km mit 1470 Hm

 
 
Tag 7 Samstag, 29. Juni 2024

Postalm-Tour

Finaler Höhepunkt ist unsere Rundtour über die Postalm. Die Postalmstraße im Tennengau gehört zweifellos zu den schönsten Passstraßen Österreichs. Auf 1.288 Metern bietet dieser 26 Kilometer lange Abschnitt einen spektakulären Blick auf das imposante Dachsteinmassiv.

* Postalm (1288 m)

Hot-Spot: Seeweg am Wolfgangsee
Hot-Spot: Postalm Panoramastraße

Gruppe 1: 102 km mit 2120 Hm
Gruppe 2: 111 km mit 2220 Hm

Tag 8 Sonntag, 30. Juni 2024

Abreise

Viel zu schnell haben wir das Ende dieser abwechslungsreichen Radreise erreicht.
Nach erlebnisreichen Tagen im Salzkammergut und in der Steiermark wir sagen "Servus".

Individuelle Heimreise nach dem Frühstück.








 

Team

 

Marco

Ich lebe seit einigen Jahren in Stuttgart, aber meine Heimat ist Aflenz im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag in der Steiermark.
Auf dem Rennrad sehe ich mich vor allem als Entdecker.
Neue Regionen kennenzulernen und über schöne Bergstraßen staunen.

Ich freue mich sehr auf die Tour in meiner Heimat und bin motiviert euch meine Lieblingsstrecken zeigen zu können.
Bin schon sehr gespannt, wie euch die Fahrt über den Sölkpass gefallen wird. Ich finde den Sölkpass aussergeöhnlich, denn keine andere Strecke in der Steiermark weist ein derart raues Antlitz auf und fühlt sich so sehr nach Hochgebirge an.

Ich werde die etwas längeren Etappen der zweiten Gruppe leiten.









Arnold

In der Steiermark daheim, in der Welt zu Hause.

Endlich erfülle ich mir den Traum, euch die schönsten Ecken und Rennradstrecken in meiner Heimat zeigen zu dürfen.

Als gebürtiger Weststeirer kenne ich die Gegend bestens und bin mir sicher, dass euch die abwechslungsreiche Landschaft, der unwiderstehliche Genuss der südsteirischen Weine, die spürbare Gastfreundschaft in den Buschenschänken mit Brettljause, Käferbohnensalat mit Rettich und Kernöl und die Sanftheit der Weinhänge gefallen werden.









 

Leistungen & Preise

Inklusiv-Leistungen

  • 7 Übernachtungen mit Frühstück in ausgewählten Hotels
  • 7 regionale Abendessen
  • 6 qualifiziert geführte Etappen in zwei Gruppen
  • Tägliche Besprechung zum Tourenverlauf
  • Begleitfahrzeug mit Ersatzmaterial während der Tour und zum Gepäcktransport
  • Sportgerechte Verpflegung beim Start und während jeder Etappe mit isotonischen - und Erfrischungsgetränken, frischem Obst, täglich wechselnden Snacks, Sandwiches sowie Kuchen
  • Ganztägige Rundum-Betreuung
  • GPS Tracks (geplant auf komoot)

Zusatzleistungen gegen Gebühr

  • Verzehr bei Café-und Eis-Stopps unterwegs
  • Getränke beim Abendessen

Preise

Pro Person mit allen Inklusiv-Leistungen

Doppelzimmer

1.499,– €

Einzelzimmer-Zuschlag

269,– €

Voranreise oder Verlängerung pro Person

Doppelzimmer

94,– €

Einzelzimmer

114,– €

 

Andere Regionen unserer Fahrradreisen